Festes Shampoo // DIY // Shampoo Bar

Seit über einem Jahr wasche ich meine Haare 
nur noch mit diesem selbstgemachten festen Schampoo & 
was soll ich sagen... Es ist fantastisch!


In einem kurzen Instagram-Live-Video zeige ich euch das 
Ergebnis & erzähle ein bischen was dazu...


Das Rezept ist von hier: 

Ihr braucht dazu nur 4 Zutaten, die ich (bis auf die Maisstärke) 
von Dragonspice via Amazon beziehe. Ihr bekommt sie aber auch in vielen anderen Onlineshops, einfach mal googlen!

Nun noch ein paar Tipps zur Herstellung: 
Ich vermische wie nach Anleitung zuerst das SLSA = Sodium Lauryl Sulfoacetate (ja, das ist kein Naturprodukt, es ist ein Tensid, aber ein bisschen schäumen soll es schon!) & die Maisstärke - dabei immer einen Mundschutz tragen, das SLSA ist ein ganz feines Pulver, dessen Staub sich nicht gut in der Lunge macht. Dann füge ich das Brokkolisamenöl hinzu. Immer schön Rühren, Rühren, Rühren... Zuletzt werden noch 5 Tropfen Nachtkerzenöl hinzugefügt. Bei mir ist das aber immer ein kleiner Schuss... eben gerade soviel, dass die Konsistenz der Masse passt - sie sollte so einer Art weicher Knetmasse entsprechen.

Anstatt im Backofen könnt ihr die Masse auf auf der Heizung über Nacht trocknen & dann nochmal einen Tag aushärten lassen. 

Ich bewahre die Bars in einer verschliessbaren Plastikschüssel oder in einem Glas auf. Aus einer Portion bekomme ich zwei kleine Bars heraus - ihr könnt auch größere Formen verwenden oder die Menge einfach verdoppeln, je nachdem wieviel Stück ihr machen wollt. 

Zum Haarewaschen einfach mit Wasser in den Händen aufschäumen & auf die Haare geben oder das Stück direkt auf die Haare reiben (so mache ich es!). Schön aufschäumen & einmassieren & dann gut ausspülen - fertig!

Eine weitere Option ist, 5 Tropfen Teebaumöl (mag nicht jeder vom Duft her...) hinzugeben, das ist super für die Kopfhaut & auch ein paar Tropfen Lavendelöl für den feinen Duft. 
Dabei müsst ihr darauf achten, dass es rein ätherische Öle sind - die aus der Kerzenabteilung in der Drogerie sind nicht für Kosmetik geeignet!

Viel Spaß beim Ausprobieren!
Bei Fragen & Anregungen freue ich mich über eine Nachricht hier, 
per Email oder Youtube!

Bis bald, 
Eure Pami ♥

Kommentare

  1. Ich glaub das teste ich mal an! Danke für die Erklärung, wie mans macht und das Rezept.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über Deine Zeilen und über Deinen Besuch auf meinem Blog :-)